Einzeltherapie

Sehe ich eine Krise als Zeit des Wandels, geht es mir schon ein bißchen besser.          
Romana Prinoth Fornwagner

Im Mittelpunkt meiner Arbeitsweise stehen Sie.
Nach meinem Verständnis sind Sie der Experte ihres Problems.

Sie haben ihr Leben relativ gut gemeistert und haben sicherlich schon viele Versuche unternommen mit diesem Problem gut zu leben oder anders damit  umzugehen Ebenso haben sie es  auch (häufig) vor den Anderen gut verstecken können. Dies sind wichtige Ressourcen

Nur Sie wissen, was richtig für Sie ist, welche Schritte Sie sich zutrauen können und welche Sie gehen möchten.

Mein Ziel ist es, Sie in der momentanen Situation sinnvoll zu begleiten und so zu unterstützen, wie es für Sie günstig und notwendig ist. Demzufolge wählen Sie aus meinem Angebot die für Sie passende Methode aus.

Denkbare Methoden sind u.a.

  • In den gemeinsamen Gesprächen schaffe ich durch Nachfragen oder Zusammenfassen bzw. Gegenüberstellen Ihres Gesagten neue Impulse.
  • Mit Hilfe kreativer Methoden wie Schreiben, Zeichnen oder dem Aufstellen wird eine Ansicht auf das Problem ermöglicht und damit eine notwendige Distanz erreicht.
  • Durch einen Perspektivwechsel entwickeln sich neue Sichtweise und daraus ergeben sich häufig neue Erkenntnisse und Handlungsimpulse
  • Mit Hilfe von Rollenspielen können mögliche Situationen vorweg genommen werden und verschiedene Reaktionen in einem geschützten Rahmen ausprobiert werden. Hierbei steht es Erleben einer neuen Verhaltensmöglichkeit im Vordergrund

Ziel ist es, sie in ihren Kompetenzen zu stärken und dass Sie sich weiterhin oder zukünfitg als Experte ihrer selbst erleben können.

Dafür ist es manchmal nötig die Gefühle oder Eindrücke zu sortieren, zu benennen und zu zuordnen woher sie kommen. Dafür ist es manchmal nötig die Herkunftsfamilie und die daraus entstandenen Rollenbilder, Zuordnung von guten und schlechten Gefühlen, Gedanken, Leitsätze etc. zu ergründen und zu hinterfragen bzw. ggfs. auch zu ersetzen.

Dies bedeutet nicht, dass alles Schwere und Belastende aus der Vergangenheit mühsam und breit heraus gezerrt werden muss. Häufig reicht ein gut formuliertes Ziel um einen sinnvollen und erfolgreichen Veränderungsprozess zu starten.

Denn „Viel mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft. Denn in ihr gedenke ich zu leben!“ Albert Einstein

Ablauf

  • Um sich auf einen Veränderungsprozess einlassen zu können und auch Tabuthemen offen ansprechen zu können ist ein regelmäßiger Kontakt notwendig. Dieser sollte anfänglich wöchentlich stattfinden. Später können die Sitzungen auch zwei- oder dreiwöchentlich stattfinden.
  • Oft reichen bereits ein paar Stunden um entsprechende Veränderungen in die Wege zu leiten.

Für die  Beratung bzw. Psychotherapie reserviere ich für Sie 50 Minuten.

Bitte beachten Sie, dass ich Ihnen bei einer kurzfristigen Absage diese Gebühr in Rechnung stellen muss.

Kosten

Eine Therapiestunde  kostet 86 €.

Psychotherapie ist nach § 4 Nr. 14 UStG umsatzsteuerfrei.

Bei Bedarf und in Absprache bin ich bereit einen Sozialtarif zu berechnen.

Ich  rechne bei jedem Gesprächstermin in bar ab. Sie erhalten pro Quartal eine Quittung  von mir.

Sollten Sie zu einem vereinbarten Termin verhindert sein, sagen Sie bitte mindestens 24 Stunden vorher ab. Bei kurzfristigen Absagen oder Vergessen des Termins muss ich Ihnen Anderenfalls den o.g. betrag  in Rechnung stellen.